Steuerberatungsgesellschaft Kirsten Riechen mbH
   
Steuerberatungsgesellschaft Kirsten Riechen mbH  

Datenschutzerklärung

Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Diese Datenschutzerklärung gilt für uns,

Steuerberatungsgesellschaft Kirsten Riechen mbH
Kerbtälchen 34
01328 Dresden

Telefon: +49 351 2684741
E-Mail: info@steuer-riechen.de

als verantwortliche Stelle.

Wenn Sie Ihre gesetzlichen Rechte geltend machen wollen oder generell Fragen haben, wenden Sie sich bitte an datenschutz@steuer-riechen.de.

Erhebung und Speicherung, Art, Zweck und Verwendung

Webangebot

Webseiten

Unser Webangebot wird in einem Rechenzentrum von einem Dienstleister in Europa betrieben. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, übermittelt Ihr Gerät automatisch Informationen (IP-Adresse, Art des Browsers, verweisende Webseite, Systemkonfigurationsinformationen Datum und Uhrzeit) zu unserem Dienstleister. Dieser speichert die Informationen, sofern sie zur Erbringung des Dienstes erforderlich sind. Ansonsten werden die Informationen anonymisiert oder gelöscht. Die IP-Adresse wird zur Erkennung und Abwehr von Angriffen bis zu 7 Tage gespeichert.

Google Analytics

Unsere Webseiten benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Die Benutzung erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Webseite wie

  • Browser-Typ/-Version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),
  • Uhrzeit der Serveranfrage,

werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wir haben zudem auf unseren Webseiten Google Analytics um den Code „anonymizeIP“ erweitert. Dies garantiert die Maskierung Ihrer IP-Adresse, sodass alle Daten anonym erhoben werden. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Im Auftrag des Betreibers dieser Webseiten wird Google diese Information benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseiten-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseiten-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Facebook

Bei der Nutzung unserer Firmenpräsenz in Facebook werden Daten direkt von Ihnen zu Facebook Inc. übertragen und nicht durch uns verarbeitet. Facebook ist somit der Verantwortliche für die Datenverarbeitung. Wir übertragen keine personenbeozenen Daten zu Facebook. Facebook ist gemäß dem Privacy-Shield zertifiziert.

E-Mail-Kommunikation

Für die Kommunikation per E-Mail nutzen wir den Dienst Office 365 der Firma Microsoft als Auftragsverarbeiter. Dabei werden die Daten in europäischen Rechenzentren gespeichert. Die genutzten Dienste entsprechen den Anforderungen der DSGVO. Es wurde ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Steuerberatung

Wir verarbeiten die für eine ordnungsgemäße Buchhaltung erforderlichen Informationen, um den gesetzlichen Anforderungen (BGB, HGB, AO, etc.) zu genügen. Im Rahmen der Steuerberatung verarbeiten wir die zur Vertragserfüllung erforderlichen Informationen unserer Mandanten, die uns diese zur Verfügung gestellt haben. Für unsere Mandanten handelt es sich dabei um die Inanspruchnahme fremder Fachleistungen bei einem eigenständig Verantwortlichen, d.h. nicht um eine Auftragsverarbeitung (siehe auch Kurzpapier Nr. 13 der Datenschutzkonferenz DSK).

Bewerberdaten

Wir verarbeiten die Daten, die Sie bei einer Bewerbung angeben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten und nutzen Ihre Daten, um Verträge mit Ihnen zu erfüllen und unsere Leistungen zu erbringen, um unsere Leistungen und unsere Webseiten zu verbessern und an Ihren Bedarf anzupassen sowie um Abrechnungen zu erstellen und unsere Forderungen einzuziehen.

Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder Wahrnehmung eines Mandats erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Leistungen.

Unterliegen wir einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO.

Auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f  DSGVO basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse ist in diesem Fall die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit.

Bewerberdaten verarbeiten wir gemäß Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist. Hierzu zählt insbesondere die Weitergabe an von uns beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter) oder sonstige Dritte, deren Tätigkeit für die Vertragsdurchführung erforderlich ist. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Außerdem übermitteln wir Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften oder eines gerichteten Titels an Behörden oder Dritte.

Kategorien von Empfängern

Finanzbehörden: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Finanzbehörden weiter, unter anderem nutzen wir dazu die Software ELSTER.

Krankenkassen: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Krankenkassen weiter.

Deutsche Rentenversicherung: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Deutsche Rentenversicherung weiter.

Künstlersozialkasse: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Künstlersozialkasse weiter.

Berufsgenossenschaften: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Berufsgenossenschaften weiter.

Handelsstatistik der Länder: Wir leiten die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen an die Behörden der Länder weiter.

Auftragsverarbeiter: Wir leiten verschiedene personenbezogene Daten als Verantwortliche im Rahmen einer Auftragsverarbeitung an unsere Auftragsverarbeiter weiter. Die Sicherheit Ihrer Daten haben wir durch den Abschluss von Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung sichergestellt.

Datenübermittlung in Drittländer

Google: Bei der Nutzung unserer Webseiten werden von Ihrem Gerät Daten im Rahmen des Dienstes Google Analytics an Google Inc. in die USA gesendet. Google, einschließlich Google Inc. und seiner hundertprozentigen Tochtergesellschaften in den USA, hat durch Zertifizierung erklärt, dass es die einschlägigen Privacy-Shield-Prinzipien einhält.

Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies gesetzlich vorgeschrieben wurde. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht. Dies gilt ausnahmsweise nicht, wenn wir aufgrund von steuer- oder handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (gemäß HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder wenn Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

Ihre Rechte

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft sowie Bestätigung über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

Berichtigungsrecht

Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Löschungsrechte

Sie haben das Recht, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Widerspruchsrechte gegen die Verarbeitung

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigem und maschinenlesbarem Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner haben Sie bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich jederzeit an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung verstößt.

Die für uns zuständige Behörde ist:

Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Herr Andreas Schurig
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten kann zum Teil gesetzlich vorgeschrieben sein oder sich auch aus vertraglichen Regelungen ergeben. Mitunter kann es für die Erbringung unserer Leistungen erforderlich sein, dass Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hat zur Folge, dass unsere Leistungen nicht oder nicht korrekt erbracht werden können.

Automatische Entscheidungsfindung oder Profiling

Eine automatische Entscheidungsfindung oder Profiling wird durch uns nicht vorgenommen.